Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Fachbereich Investitionen NOK

Schiff auf dem NOK mit einem in blüte stehenden Rapsfeld im Vordergrund Schiff auf dem NOK

Der Fachbereich Investitionen NOK (im Sommer 2008 als Planungsgruppe für den Ausbau des Nord-Ostsee-Kanals eingerichtet) hat den Auftrag, laufende und kommende, große Baumaßnahmen vorzubereiten, zu koordinieren und die Ausführung zu steuern.

Zu den Aufgaben gehören die:

  • Durchführung aller notwendigen Vor- und Hauptuntersuchungen
  • Schaffung der erforderlichen Grundlagen für die Veranschlagung aller Maßnahmen im Bundeshaushalt
  • Erstellung der erforderlichen Planfeststellungsunterlagen
  • Erwirkung der erforderlichen Planfeststellungsbeschlüsse
  • Abwicklung der Baumaßnahmen
  • Sicherstellung der Beweissicherung

Der Fachbereich gliedert sich in drei Fachgebiete (Programme), die jeweils mehrere Projekte umfassen. Es gibt jeweils ein Programm für die Schleusenanlagen in Brunsbüttel und in Kiel sowie ein Programm für alle Projekte entlang der Strecke des NOK.

Fachgebiet (Programm) Brunsbüttel:

  • Projekt 1: Neubau einer fünften Schleusenkammer und von drei Schiebetoren
  • Projekt 2: Grundinstandsetzung Große Schleusen
  • Projekt 3: Neubau eines Torinstandsetzungsdocks
  • Projekt 4: Hochwasserschutzmaßnahmen

Fachgebiet (Programm) Strecke:

  • Projekt 1: Ausbau der Oststrecke des NOK
  • Projekt 2: Vertiefung des NOK; einschl. Kurven- und Weichenoptimierungen
      • Dazu zählen die Teilprojekte:
        • Komplettierung des Ersatzes der Weichendalben im gesamten NOK
        • Erarbeitung eines Konzeptes für die langfristige Sicherstellung der Baggergutunterbringung für den NOK
        • Erarbeitung eines Konzeptes zur Vermeidung von Erosionsschäden im NOK (Monitoringsystem)
  • Projekt 3: Ersatzneubau Hochbrücke Levensau
  • Projekt 4: Grundinstandsetzung Straßentunnel Rendsburg

Fachgebiet (Programm) Schleusen Kiel:

  • Projekt 1: Ersatzneubau Kleine Schleusen Kiel-Holtenau
  • Projekt 2: Grundinstandsetzung Große Kammern Kiel-Holtenau
  • Projekt 3: Ersatzneubau eines Versorgungsdükers für die gesamte Schleusenanlage
  • Projekt 4: Ersatzneubau von 6 Schiebetoren für die Großen Kammern Kiel-Holtenau
  • Projekt 5: Erneuerung der Leitungsnetze und der Betriebseinrichtungen einschließlich Erneuerung des Entwässerungssieles

Weitere Beauftragungen sind:

  • Umsetzung eines einheitlichen Geodatenmanagements in den Küstenämtern der GDWS Standorte Kiel und Aurich

Die Streckenprojekte 1 bis 3 sind als Ausbau des NOK eng miteinander verzahnt.

Zusatzinformationen

Fachbereich Investitionen NOK