Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Obstbau

Bereits im Rahmen der vorherigen Fahrrinnenanpassung auf (Planfeststellungsbeschluss der WSD Nord vom 22. Februar 1999 bzw. Planfeststellungsbeschluss der Freien und Hansestadt Hamburg vom 4. Februar 1999) wurde im Bereich zwischen der Oste- und Schwingemündung ein Messnetz zur Durchführung von Salzgehaltsmessungen (Dauermessungen der Leitfähigkeit) an repräsentativen landwirtschaftlichen Wasserentnahmestellen eingerichtet. An den Messdaten können die Nutzer ablesen, wenn unzuträgliche Salzgehalte auftreten und die Bewässerung mit Elbwasser dann einstellen.

Dieses seit 2000 bestehende Messnetz umfasste die Messstellen an den Orten Geversdorf Brücke (Oste), Nalje Siel, Schöneworth Siel, Freiburg Sperrwerk, Wischhafen Sperrwerk, Ruthenstrom Sperrwerk, Abbenfleth Sperrwerk, Schwinge Sperrwerk und Lühort (ab 2007). Die Schutzauflage für den Obstbau schreibt die Verdichtung dieses Leitfähigkeitsmessnetzes vor. Schon während des Genehmigungsverfahrens  für die aktuelle Fahrinnenanpassung entstanden entsprechende  weitere Messstellen an den Orten Este Inneres Sperrwerk, Hahnöfer Sand West Siel, Twielenfleth Siel, Dornbusch Brücke (Oberlauf Wischhafener Süderelbe) und Achthöfener Fleth Siel (Oste Unterlauf) sowie an den Sperrwerken der Pinnau, Krückau und Stör eingerichtet.

Die Messdaten werden im Internet bereitgestellt (Leitfähigkeitsmessnetz). Sollten die Messungen schwerwiegende ausbaubedingte Veränderungen der Wasserqualität sichtbar ergeben, so muss die WSV den Obstbauern ggf. alternative Bewässerungsmöglichkeiten zur Verfügung stellen bzw. die für deren Schaffung und Nutzung entstehenden Kosten erstatten.

Zusatzinformationen

Zeitreihendaten-Download



Das Bild zeigt eine Skizze einer Datenbank und sowie eine Auswertung als Funktionsgraph

In diesem Download-Bereich können Sie
sämtliche Zeitreihen-Daten abrufen, die auf dem Portal bereitgestellt werden. Zum Download