Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Topographie

Zum Untersuchungsprogramm im Zusammenhang mit dem Fahrrinnenanpassung gehört auch eine detaillierte Vermessung des Geländes, um mögliche ausbaubedingte Veränderungen zu dokumentieren, z.B. in Uferbereichen oder an der Gewässersohle. Das Messprogramm umfasst Gewässervermessungen mittels Echolotung, die Erfassung aus der Luft mittels Laserscanner und Luftbildkamera sowie Ufervermessungen (siehe Bildstrecke).

Das Bild zeigt das Peilschiff Wedel auf der Unterelbe Peilschiff Wedel auf der Unterelbe

Das Bild zeigt ein Kleinflugzeug mit Laserscanner Kleinflugzeug mit Laserscanner, Quelle: www.airbornetechnologies.at

Das Bild zeigt ein Vermessungstrupp bei der Abbruchkantenmessung Vermessungstrupp bei der Abbruchkantenmessung

Die Gesamtaufnahme der Topographie von der Fahrrinne bis zur Deichoberkante und von Geesthacht bis zur Nordsee erfolgt dabei unmittelbar nach dem Fahrrinnenanpassung sowie im sechsten und im zwölften Jahr danach. Gemessen und untersucht werden auch die Entwicklung von Abbruchkanten, Uferlinien sowie morphologischen Einheiten.

Erfassung

Auswertung

Zusatzinformationen

Geodaten-Download



Das Bild zeigt einen Ausschnitt einer imaginären Landkarte

In diesem Download-Bereich können Sie sämtliche Geodaten abrufen, die auf dem Portal, insbesondere im Kartentool, bereitgestellt werden. Zum Geodaten-Download